Incantator

Alternative Medizin, Homöopathie & Therapien
 


Allium Cepa

Autor: Nicole
abgelegt in: Hausapotheke,Homöopathie

Diese Arznei wird aus der Küchenzwiebel gewonnen. Jeder kennt die Wirkung der Zwiebelsäfte auf Schleimhäute und Augen. Die Homöopathie nutzt diesen Aspekt, um vor allem grippale Infekte zu heilen.

Die Zwiebel ist eine zweijährige Kulturpflanze. Sie enthält schwefelhaltige Verbindungen, die beim Zerkleinern zersetzt werden. Es entstehen unterschiedliche Oxide, die für die brennenden und tränenden Augen verantwortlich sind.Küchenzwiebel - ein besonders schönes Beispiel für Hahnemanns Grundsatz: Gleiches mit Gleichem heilen. © Beko/Pixelio Allium Cepa wird bei Erkältungen mit Schnupfen eingenommen, wenn diese mit geistiger Trägheit und einer Benommenheit des Erkrankten gepaart sind. Das Symptombild zeigt wässrige Absonderungen der Nase, die beißend scharf sind und wunde Haut unter ihr hervorrufen. Daneben zeigt sich jedoch ein milder Tränenefluss. Die Erkältung breitet sich nach unten aus, indem sich der Kehlkopf entzündet und ein wundes Gefühl beim Husten verursacht. Kälte und die der Aufenthalt an der frischen Luft bewirken eine Verbesserung der Beschwerden, wohingegen diese bei Zimmertemperatur und ganz besonders am Abend schlimmer werden. Ein ganz besonders auffälliges Charakteristikum für Allium Cepa ist außerdem sehr häufiges Gähnen.

Daneben wirkt das Mittel auch bei Bindehaut- und Kehlkopfentzündung. Im Falle einer Bindehautentzündung ist die Zwiebel besonders dann angezeigt, wenn diese durch Allergien hervorgerufen wurde. Die Substanz wird häufig in den Potenzen D6 bis D12 verwendet und ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Similar Posts:

Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein un ein Kommentar zu schreiben.