Homöopathie gegen Bluthochdruck

2. Juni 2009
Autor: Nicole

Bluthochdruck ist Deutschlands Volkskrankheit Nummer eins! Gefäßkrankheiten, Nieren- und Herzschwäche gehen häufig auf das Konto von erhöhten Blutdruckwerten. Auch Homöopathie kann wirksam gegen Bluthochdruck eingesetzt werden.

Arnika © wikipediaWas der ideale Blutdruck für eine Person ist, ist freilich individuell unterschiedlich und hängt unter anderem vom Alter ab. 120/80 mmHg gilt aber im Allgemeinen als idealer Wert, während man ab 140/90 mmHg von Bluthochdruck spricht.

Ursachen für Bluthochdruck

Genaue Ursachen für Bluthochdruck lassen sich meist nicht identifizieren, doch tragen Faktoren wie Übergewicht, ein hoher Alkohol- und Salzkonsum, Stress oder familiäre Neigung zu einem erhöhten Risiko bei. Symptome treten in der Regel nicht sofort auf; Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Nervosität können aber erste Anzeichen sein.

Langfristig kann ein hoher Blutdruck zu Schäden an Organen wie Herz oder Niere führen. Inwiefern und ab wann Bluthochdruck eine Therapie mit Medikamenten nötig macht, hängt auch von dem Gesamtrisiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle ab.

Homöopathie kann helfen

Eine Behandlung mit Homöopathie gegen Bluthochdruck ist insbesondere dann wirkungsvoll, wenn sie genau zu dem Krankheitsbild passt und sollte in schwierigen Fallen mit einem homöopathischen Arzt oder Heilpraktiker abgesprochen werden. Hier sind aber schon einmal ein paar Arzneien für die Selbstmedikation:

Bei einer Blutdruckkrise in Verbindung mit starkem Puls, Angst und Unruhe kann Aconitum D6 helfen. Sind ein gerötetes Gesicht und Nasenbluten die Symptome, ist Arnica D4 zu empfehlen. Gegen Kältegefühl, Einschlafen von Armen und Beinen und Kopfschmerzen in Verbindung mit Bluthochdruck hilft die homöopathische Arznei Secale D6. Auch in der Apotheke gibt es Homöopathie gegen Bluthochdruck. Diese Mittel mischen verschiedene Inhaltsstoffe und bieten somit häufig die umfassendste und wirkungsvollste Therapie.Similar Posts:

©2014 Incantator Impressum